Agenda

Agenda der JEA 2022

Vormittagsprogramm

ab 8:00

Akkreditierung

9:45 – 10:00

Begrüßung

Michael Hagedorn, Geschäftsführer, Infora GmbH

10:00 – 10:20

Roll-Out der E-Akte Bund im BfJ mit Hilfe des EVA-Basispakets

• Veronika Keller-Engels, Präsidentin des Bundesamts für Justiz
• Jens Winter, Bundesamt für Justiz

10:20 – 10:40

Umsetzung des Schulungskonzepts zur E-Akte Bund im BfJ

Christian Pflug, Bundesamt für Justiz

10:40 – 11:00

Standardisierung trifft auf Realität – Rollout der Digitalen Akte in Berlin

Robert Bloy, Technischer Projektleiter Digitale Akte, Senatsverwaltung für Inneres, Digitalisierung und Sport

11:00 11:30

Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Begleitausstellung

11:30 11:50

E-Akte Bund: Gemeinsam. Digital. Verwalten. (Absage krankheitsbedingt)

Markus Reisener, Maßnahmenverantwortlicher für die Maßnahme E-Akte Bund in der Dienstekonsolidierung, Bundesministerium des Innern und für Heimat

11:50 12:30

Diskussionsrunde mit Referierenden

Martin Reska, Leiter der Projektgruppe Elektronische Verwaltungsarbeit, Bundesamt für Justiz
Thomas Schubert, Leiter Fachverantwortliche Stelle E-Akte Bund, Bundesverwaltungsamt
• Robert Bloy, Technischer Projektleiter Digitale Akte, Senatsverwaltung für Inneres, Digitalisierung und Sport
Michael Hagedorn, Infora GmbH (Moderation)

12:30 13:30

Mittagspause und Gelegenheit zum Besuch der Begleitausstellung

13:30 14:30

Forum 1 – Perspektiven der zukünftigen E-Verwaltungsarbeit

E-Akte als Basis für New Work (Absage krankheitsbedingt)

Bernd Lehmann, Dezernent Zentrale Dienste, Digitalisierung (CDO), Bürgerservice, Ordnung und Soziales, Stadt Siegburg

Digitale Sachbearbeitung Herausforderungen und Lösungswege zwischen E-Akte, OZG und Fachanwendungen

Thomas Diefenbach, Partner, Infora GmbH

Der Schnittstellen-Baukasten – nscale als Lowcode-Lösung

Robert Wander, Senior Consultant / Expert Center E-Government, Ceyoniq Technology GmbH

14:30 15:00

Kaffeepause und Ausstellungsbesuch

15:00 – 16:00

Forum 2 – OZG-Dienstleistungen mit Anbindung an die E-Akte

Medienbruchfreie Bearbeitung von OZG-Anträgen auf Kita-Tickets

Thomas Schüppel, Projektleiter eAkte Plauen, Stadt Plauen

Was haben OZG, ein Dialog orientiertes Portal und E-Akte gemeinsam?

• Christoph Unger, Vertriebsleitung, RUBICON IT GmbH
• Philipp Dörre, Geschäftsführung, Gentics Software GmbH

OZG-Kommunikation leicht gemacht – eAkte als Datendrehscheibe

Udo Schillingmann, Vertriebsleiter, d.velop public sector GmbH

16:00 – 16:30

Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Begleitausstellung

16:30 17:10

Forum 3 – Vorgangsbearbeitung und Zeichnungsverfahren

E-Laufmappe – Ein großer Sprung nach vorn – Blick in die wesentlichen Neuerungen

Agata Drabik, Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW)

Der mobile Zeichnungsclient der E-Akte Bund

Manuel Galadí Enriquez und Rebecca Lorenz, Informationstechnikzentrum Bund

17:10 17:45

Kaffeepause und Gelegenheit zum Besuch der Begleitausstellung

Ab 17:45

Bustransfer zur Abendveranstaltung im Meistersaal Berlin